Architekturlauf 3: Goldwarenfabrik

Dieser kurze Architekturlauf hat mich zur alten Goldwarenfabrik geführt (1902, Wilhelm Fabigan). Ein sehr schönes Gebäude. Laut meinem Architekturbuch (Bina & Potocnik) wurde 1914 eine Fabrikshalle hinten angebaut, in der Trachtenschmuck hergestellt wurde – als bald größter Echtschmuckproduzent von Österreich-Ungarn!

Im Buch steht noch: der großzügige Garten hat auch heute noch 2500m2 und eines der ersten privaten Schwimmbecken von Linz (aus der Zwischenkriegszeit). Von der Fabrikshalle ist jetzt aber nichts mehr und vom Garten nicht mehr viel da… Die Fabrikshalle scheint erst kürzlich abgetragen worden zu sein.

Das Grundstück ist umringt von, naja, sagen wir mal, nicht so charmanten, etwas überdimensioniert wirkenden Bauten aus verschiedenen Jahrzehnten. Man darf gespannt sein, wie es dort in der Zukunft aussehen wird.

Goldwarenfabrik / Kaplanhofstraße 3 / 03.11.2020.

>> Übersicht Linzer Architekturläufe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.