Webinare-Reihe: Die Macht von Räumen

 

Eine Webinar-Reihe für

  • Einrichtungsprofis aus den Bereichen Einrichtungsberatung, Home Staging, Innenarchitektur, Feng-Shui, Wohnberatung,..
  • alle an Wohnpsychologie Interessierten

 

Räume und Menschen stehen in einer wechselseitigen Beziehung: Der Mensch formt den Raum – der Raum nimmt aber auch Einfluss auf den Menschen. Die Wohnpsychologie beschäftigt sich genau damit: Wie wirken Räume auf uns und welche psychologischen Faktoren Einfluss auf unsere Wahrnehmung von Räumen nehmen?

Dieses Wissen kann genutzt werden, um Wohnräume zu Wohlfühlräumen zu machen.

Die psychologischen Hintergründe der Raumwirkung zu kennen, ist aber auch essentiell für alle, die sich professionell mit Wohnraumgestaltung und Einrichtung beschäftigen.

 

aktuell überarbeite ich mein fortbildungsangebot – mehr dazu ab Ende Juni 2021!

 

In diesem Online Seminar erhalten Sie einen Einblick in die Erkenntnisse und Konzepte der Wohnpsychologie und erfahren, wie Sie diese für die Gestaltung ihrer eigenen Räume oder Ihre Arbeit im Einrichtungsbereich nutzen können.

Ich habe die wichtigsten Grundlagen rund ums Thema Wohnpsychologie in einem 3- Tages- Seminar zusammengefasst. 

Teil 1 und 2 beschäftigen sich mit den Grundlagen der Wohnpsychologie und mit Empfehlungen für die Raumgestaltung, die sich daraus ergeben.

Teil 3 ist zeigt, wie man die Wohnpsychologie in der täglichen Arbeit mit und für die Kunden einsetzen kann.

Das Seminar findet via ZOOM statt. Sie erhalten den Link zum Seminar kurz vor Beginn. Sie erhalten nach auf Wunsch Teilnahme eine Teilnahmebescheinigung.

Die Anmeldung und Bezahlung der Seminare erfolgt via digistore24.

 

Teil 1 – Die Macht von Räumen

Teil 1 bietet eine Einführung in die Wohnpsychologie und erklärt wichtige Konzepte und Begriffe.  Die Themen sind:

  • Was ist Wohnpsychologie?
  • Was sind die Themen und Methoden der Wohnpsychologie?
  • Wie und warum wirken Räume auf uns?
  • Wichtige Konzepte der Wohnpsychologie
  • Abgrenzung zu Feng Shui

 

Teil 2 – Gestaltungsempfehlungen aus wohnpsychologischer Sicht

In diesem Teil schauen wir uns gemeinsam an, welche Empfehlungen und Schlüsse sich aus wohnpsychologischer Sicht für die Raumgestaltung ziehen lassen. Unter anderem:

  • Nicht zu viel und nicht zu wenig: Das Reizniveau
  • Schön ist, was das Hirn entlastet: Gestaltungstipps auf Basis der Wahrnehmungspsychologie
  • Was jeder so braucht: Wie erfüllt man Wohnbedürfnisse?
  • Grün tut gut: Der Einsatz von Natur im Raum
  • Territorialität und Privatheit: Das Problem mit den Computerkabeln oder: Ein Raum für sich.
  • Wie die Wohnung glücklich macht: Emotionale Kontaktpunkte

 

Teil 3 – Wohnpsychologie bei der Einrichtungsberatung

Wohnbedürfnisse, aber auch die eigene Wohngeschichte sind zentral für eine gelungene Gestaltung und Aneignung der Wohnräume. Wir beschäftigen uns mit diesem Duo daher etwas näher. Vor allem sprechen wir darüber, wie Sie als Einrichtungsprofi Wohnpsychologie in Ihrer Arbeit einsetzen können:

  • An welchen Stellen kann Wohnpsychologie im Beratungsprozess von Nutzen sein?
  • Welche Rolle spielen Wohnbedürfnisse beim Wohnen?
  • Wie erkenne ich die Wohnbedürfnisse meines Kunden?
  • Wie beeinflusst die persönliche Wohngeschichte unsere Kunden und den Beratungsprozess?
  • Wenn Veränderungen schwerfallen: Umgang mit Widerständen und Unsicherheit bei der Einrichtungsberatung
Anmeldung

 

Zum Seminar Hochsensibel wohnen geht es hier: Webinar HSP